Freunde

Hans Supenkämper


Den größten Teil meiner Kindheit verbrachte ich in dem kleinen, zauberhaften Dorf St. Ilgen im Markgräflerland, mit Blick auf die überall mit dem Symbol der Schwertlilie geschmückte gotische Kirche. In dem prächtigen bäuerlichen Anwesen aus dem 18. Jahrhundert wohnt nun Hans Supenkämper mit seiner Frau Judith. Mit ihrem Lebenswerk sind sie zutiefst mit den Themen verbunden, die das Herz meines Buches bilden. Alles Gärtnern, ob zur Ernährung, für medizinische Zwecke oder zur Zierde, gelingt nicht ohne ein gesundes Bodenleben. Hier leistet Hans Supenkämper Pionierarbeit und es ist mir eine Freude, auf seine Arbeit und seine Bücher aufmerksam zu machen!
Christfried Preußler


1975 begegnete Hans Supenkämper 25jährig der biologisch-dynamischen Landwirtschaft. Nach der Lehrzeit kam er 1979 zusammen mit seiner Familie nach Höhenberg in Niederbayern, einer Lebensgemeinschaft mit zu betreuenden Menschen, wo sie dann 31 Jahre lebten. Sie führten das Franz-von-Assisi-Haus, wo sie zusammen ihr Leben im Haus, in der Familie, in der Gemeinschaft, in der Landwirtschaft gestalteten und vollbrachten, zusammen mit Menschen aus der ganzen Welt.

Durch die Unterstützung der Gemeinschaft konnte der DEMETER Hof mit großer Intensität geführt und gestaltet werden. Dazu gehören die Herstellung und Anwendung der biodynamischen Präparate, aber auch die Kompostierung. 

Die Kompostierung eröffnete dann 2005 den Weg in die internationale Beratung. Für die Heilmittelfirma WALA konnte er Projekte und Farmen begleiten und mit den Menschen vor Ort biologisch-dynamische Agrar-Kultur entwickeln und pflegen, insbesondere den Anbau von Rosa damascena, einer Ölrose für die Gewinnung von ätherischem Öl. 

Hans Supenkämper

Hans Supenkämper

Dabei war es ihm von Anfang an sehr wichtig, nicht nur Rezepte auszuteilen, sondern den Menschen auf den Höfen selber einen innigen persönlichen Zugang zur biodynamischen Landwirtschaft zu ermöglichen und zu eröffnen, sie in ihren Herzen für diese Arbeit zu erwärmen und zu begeistern. Daraus ist dann 2017 die WANDERSCHULE für biodynamische Agrar-Kultur begründet worden.



Erlebe die Sehnsucht nach der Weite des Meeres

Anliegen
In diesem Bildband versuche ich, etwas von einem meiner „Leitbilder“ auszudrücken und sichtbar zu machen, etwas, was sozusagen zwischen den Zeilen lebt, in den Augen und Herzen, in den Ideen und Intentionen der Menschen, in den Stimmungen der Landschaft, in den Elementen. Meine Arbeit in der biodynamischen Beratung führt mich in viele Länder dieser Welt und ich habe das große Glück, dabei den wunderbarsten Menschen begegnen zu können. Davon möchte ich mitteilen und erzählen, in Worten und Bildern.

Leseprobe

Buch bestellen


Yusufs Rosengarten

Anliegen
In der Türkei kam ich auf den Hof von Yusuf und Kenan Aydin, wo Rosen zur Gewinnung von ätherischem Öl angebaute werden. Nachdem ich schon viele andere Rosenfelder in vielen anderen Ländern gesehen habe, war es sehr klar, dass diese Rosen aus dem kleinen Rosendorf Ardicli die allerbesten waren, die ich kennengelernt habe. Zum Glück kann Yusuf deutsch sprechen, weil er viele Jahre mit seiner Familie in Köln gelebt hat. So konnten wir uns auf deutsch verständigen und austauschen.

Bald schlossen wir einen „Vertrag“, ich zeige ihm, wie man biodynamisch anbaut und Kompost macht, und er zeigt mir, wie er seine Rosen pflegt, eben seinen Rosengarten! Dieses Buch soll nun ein großer Dank sein an Yusuf und Kenan, seinen Sohn, für alles das, was ich dort lernen konnte. Es war mir wichtig, dies alles aufzuschreiben, um es für andere Menschen zur Verfügung zu stellen, und um Yusuf damit zu danken und zu ehren.

Leseprobe

Buch bestellen



Bestellung der Bücher


Hans Supenkämper
Wanderschule - Biodynamic Field Works
Meiergasse 12
D-79295 Sulzburg / St. Ilgen
Tel: +49 (0) 7634 350 99 71
Fax: +49 (0) 7634 350 99 72
mobil: +49 179 205 85 36

e-mail: hans.supenkaemper@wanderschule.world


Biodynamische Wnderschule   Website Wanderschule

Wanderschule Biodynamic Field Works